Hermann Imhof Bayerischer Landtagsabgeordneter, Mitglied im Ausschuss für Soziales, Familie und Arbeit

Die Initiative "Marriage Week - Die Woche der Ehepaare" hat sich zum Ziel gesetzt, die Wertschätzung der Ehe zu fördern. Im Vergleich zum Vorjahr hat der Nürnberger Trägerkreis das Netzwerk deutlich erweitert. Veranstaltungen in Fürth und Stein ergänzen und bereichern das Angebot. Gerne habe ich wieder die Schirmherrschaft für die Veranstaltungswoche im Februar 2011 übernommen. Die positiven Reaktionen gerade auch auf diejenigen der zurückliegenden Angebote, die ein Gespräch im kleinen Kreis ermöglichten, zeigen, dass es sich lohnt, Ehepaare zu stärken, indem wir Ihnen einfach Gutes tun, und zur Ehe zu ermutigen.

Ich bin überzeugt, dass immer noch die Mehrzahl der jungen Menschen in unserem Land eine Ehe anstrebt. In meiner eigenen nun schon 34jährigen Ehe und in familiären Beziehungen habe ich alle wesentlichen sozialen Kompetenzen für meinen Werdegang entwickeln dürfen.

Aus dieser Erfahrung heraus habe ich im Jahr 2000 das "Bündnis für Familien" in Nürnberg initiiert. Ich halte es für sehr wichtig, insbesondere die Beziehungsebene zu stärken. So wie man sich beruflich beständig weiterbilden muss, gilt das auch für(Ehe-)Beziehungen. Vor allem ist die Kommunikation für eine dauerhaft gelingende Partnerschaft maßgebend. Hier kann die Marriage Week viele wertvolle Impulse geben. Insofern stimme ich dem Begründer dieser Aktion, dem Engländer Richard Kane, zu: "Eine glückliche Ehe ist nicht wie das Wetter, an dem wir nichts ändern können."

Ich freue mich, wenn viele Ehepaare in der Region und solche, die es werden wollen, von den Angeboten der "Woche der Ehepaare" in ihrer eigenen Beziehung profitieren. Ihr Hermann Imhof Bayerischer Landtagsabgeordneter, Mitglied im Ausschuss für Soziales, Familie und Arbeit