Pressemitteilungen

MarriageWeek 2022 PM 1

Die Liebe feiern bis zum Valentinstag


Die „Marriage Week“ lädt zu „Kost-Paar-Zeiten“ ein – Zehntausende Teilnehmer erwartet
 

Gütersloh / Nürnberg (28.01.2022) – In der Woche vor dem Valentinstag die Ehe feiern, dazu dient auch in diesem Jahr die internationale „Marriage Week“. Bei dieser „Woche der Ehepaare“ wird es von 7. bis 14. Februar zahlreiche Präsenz- und Online-Angebote geben. Ein neues Videomagazin

 

auf YouTube enthält unter anderem das Thema „Kost-Paar-Zeiten“. Dabei geben Georgia und Holger Mix aus Gütersloh Tipps für eine gelingende Zeit zu zweit. Das Marriage-Week-Online-Magazin des vergangenen Jahres wurde über 10.000 Mal geklickt.
Doch auch vor Ort ist wieder einiges geboten. Initiativen, Regionalgruppen und Kirchengemeinden trotzen der Corona-Pandemie und bieten Verheirateten Veranstaltungen mit Unterhaltung und Tiefgang an. Zusammengefasst sind sie auf der Seite www.marriageweek.de . Zu entdecken gibt es dabei etwa Romantisches Wintergrillen, Segnungs-Gottesdienste, Fußmassage, Gesprächsabende oder ein humorvolles Fitnessprogramm für Paare.
Weitere Angebote sind Candlelight-Dinner, Improvisationstheater und Vorträge. Der Kalender auf der Internetseite lässt sich nach Postleitzahlen sortieren, das macht die Suche einfacher. Besonders stark ist in diesem Jahr wieder die Region Nürnberg-Erlangen aufgestellt, in der es die höchste Dichte an Veranstaltungen zur „Woche der Ehepaare“ gibt.
Koordiniert wird die MarriageWeek in Deutschland von einem unabhängigen, überkonfessionellen Trägerverein. Vorsitzender ist Andreas Fresz (Hainichen/Sachsen).  In der Regel besuchen jedes Jahr rund 20.000 Teilnehmer die verschiedenen Veranstaltungen.
Die Idee der MarriageWeek stammt aus England. Dort wurde sie vom Ehepaar Richard und Maria Kane 1996 ins Leben gerufen. Seitdem haben sich immer mehr Länder dieser Woche für Ehepaare vor dem Valentinstag angeschlossen, Deutschland im Jahr 2009. Aus der britischen Initiative ist eine weltweite Bewegung entstanden. Unterstützt wird die Aktion in Deutschland von Prominenten aus Politik, Gesellschaft und Kirche. 2013 hatte der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) die Schirmherrschaft übernommen, zuletzt war der Schauspieler Samuel Koch Schirmherr.
www.marriageweek.de


ANLAGE:* Screenshot MW-Magazin (Foto: MarriageWeek, Abdruck honorarfrei)
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die stellvertretende Vorsitzende der MarriageWeek Deutschland,

Susanne Mockler, Tel. 07122/4520067, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spendenbutton