Pressemitteilungen

MarriageWeek 2020 – PM 2

Starke Resonanz auf „Woche der Ehepaare“:

MarriageWeek verzeichnet mehr Veranstaltungsorte als im Vorjahr

Dresden/Nürnberg (19.02.2020) – Tausende von Paaren haben in diesem Jahr an Veranstal- tungen der MarriageWeek vor dem Valentinstag teilgenommen. Die Verantwortlichen des Trägerkreises gehen nach ersten Rückmeldungen davon aus, dass wie im Vorjahr rund 20.000 Gäste die Angebote genutzt haben. Während die Zahl der Veranstaltungsorte von 90 auf 125 gestiegen ist, sanken die gemeldeten Aktionen von 240 auf gut 200, teilte der Ver- einsvorsitzende Andreas Frész (Hainichen/Mittelsachsen) mit.


Frész geht davon aus, dass das Interesse an MarriageWeek-Events zugenommen hat. Er beobachte immer mehr Angebote, die sich auf die „Woche der Ehepaare“ beziehen, ohne sich bei MarriageWeek Deutschland zu registrieren. Die Auswertung von Artikeln in der Pres- se zeige, dass die Idee der MarriageWeek in vielen Regionen Deutschlands angekommen sei.


„Natürlich sind wir begeistert, wenn Initiativen vor Ort tolle Angebote für Paare machen, auch wenn diese Veranstaltungen ohne Partnerschaft mit unserem Verein organisiert werden“, be- tonte Frész. Andererseits bleibe der Verein mit seiner Kampagnenarbeit und der Internet- plattform marriageweek.de weiterhin die treibende Kraft, um die „Woche der Ehepaare“ mit- ten in die Gesellschaft zu verankern. „Da wünschen wir uns eine engere Verzahnung mit den engagierten lokalen Veranstaltern“, sagte Frész.


Zu den beliebtesten Formaten zählten in diesem Jahr Candle-Light-Dinner und Segnungs- gottesdienste für Paare. Auch Konzerte, Theaterabende, Empfänge, Seminare, Tanzveran- staltungen und Filmvorführungen wurden angeboten. Innovativste Veranstaltung war vermut- lich das Seminar „Selbstverteidigung für Ehepaare“. Dabei ging es nicht um innereheliche Kämpfe, sondern um den Schutz der Beziehung gegen „Angriffe“, die die Gemeinschaft schwächen wollen. Erneut wurden „ MarriageWeek@home“-Taschen verteilt, bei der Paare eine Tüte mit Zutaten für einen gemütlichen Abend zuhause erhielten.


Die Schirmherrschaft hatte in diesem Jahr der Schauspieler Samuel Koch mit seiner Ehefrau Sarah Elena Timpe übernommen. Ziel der MarriageWeek ist der Impuls für Verheiratete, in die eigene Beziehung zu investieren, sich gegenseitig anzunehmen und die Liebe lebendig zu halten.


Internet:

www.marriageweek.de

 

Anlagen:
* Fotos: privat, Abdruck honorarfrei
* Repro MarriageWeek-Logo
* Alle Anlagen als Download im zip-Format


Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Vorsitzenden der MarriageWeek Deutschland, Andreas Fresz, Telefon: 037207/569022