Pressemitteilungen

Pressemitteilung 27.1.2014

VERHEIRATETE VERDIENEN VERGNÜGEN

„Marriage Week“ 2014 sucht unternehmungslustige Ehepaare.
„Faul und unsportlich“ sollen sie sein: die Verheirateten – laut Langzeitstudie der Uni Heidelberg. Schwitzen Eheleute tatsächlich länger über den Mathe-Hausaufgaben ihrer Kinder als bei Pilates, Fitness & Co. ?
In der Woche der Ehepaare vom 07.02.-14.02.2014 dürfen Verheiratete mal nur an sich selbst und ihre Beziehung denken. Sportlich, kreativ, lustig oder informativ – mehr als 300 Veranstaltungen bietet www.marriageweek.de deutschlandweit an. Bereits zum 6. Mal schafft die alljährlich in über 20 Ländern stattfindende Themen- und AktionswocheMöglichkeiten zum Wahrnehmen und Genießen der eigenen Beziehung.
Dass die Ehe zwischen Mann und Frau kein Auslaufmodell ist, betont der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann, zugleich Schirmherr der diesjährigen Ehe-Woche. Siegbert Lehmpfuhl, Leiter der „Marriage Week“ in Deutschland, fügt hinzu: „Die Ehe in unserer Gesellschaft braucht heute mehr denn je Würdigung und Schutz.“
So erblühen in der Marriage Week nicht nur Ehen sondern ganze Ortschaften zu neuem Leben. Vereine, Kirchen und Institutionen, aber auch Autohäuser, Blumenläden und Bäckereien beteiligen sich an der Ehe-Festwoche. Verheiratete im schwäbischen Kirchheim unter Teck dürfen sich über Rosen mit Gedicht, süße Herzen, einen neuen Haarschnitt oder einen Reifenwechsel für's Auto freuen. Einige Tageszeitungen, wie in Spelle bei Osnabrück, widmen der festlichen Aktion Sonderseiten.
Marriage Week will ein positives Signal setzen: Ehe muss nicht nur laufen. Ehe kann gut gelingen. Natürlich ist es „nicht immer leicht“, so der bayerische Staatsminister Joachim Herrmann, der als regionaler Schirmherr der Aktion tätig ist, „Zeit seines Lebens an einem Strang zu ziehen“. Umso mehr verdient Ehe Abwechslung und Vergnügen im Alltag.
Also „Sport frei!“ für Faszien-Training, American Squaredance, Schneeschuhlauf zu zweit … Und wer es gemütlicher mag, darf ein „Liebesmenue“ in Augsburg kochen, den „Duft der Liebe“ in Halle an der Saale schnuppern oder ein „Valentinspecial“ in Gießen genießen.
Faul und unsportlich? Kann sein.
Langweilig und einfallslos? Muss nicht sein.
Jede Ehe verdient es, gefeiert zu werden.
Besonders in der „Marriage Week“ 2014.